Berufung Erzieher/in

Entwicklung von Strategien, Konzepten und Modellen zur Förderung von heterogenen Erzieher/innen-Teams.

gewinnen, anerkennen, binden

Unsere Schwerpunkte

Männer in Kitas

Männliche Fachkräfte gewinnen und binden

Wir als Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ setzen uns dafür ein, die Perspektiven von männlichen Fachkräften in Kitas nachhaltig zu verbessern und ihren Anteil von derzeit 5,0 Prozent weiter zu steigern. Wir beraten, informieren und fördern den Dialog zwischen Politik, Praxis und Forschung.

Chance Quereinstieg

Vielfältige Kita-Teams

Um Menschen, die ihren Beruf wechseln und Erzieher/in werden möchten, den Weg in das Berufsfeld zu ebnen, bedarf es einer zielgruppengerechten und gendersensiblen Ausbildung. Als Koordinationsstelle begleiten wir das neue ESF-Modellprogramm "Quereinstieg - Männer und Frauen in Kitas" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Wir Über uns

Mit unserer Arbeit möchten wir dazu beitragen, dass sich die Lebens- und Erfahrungsvielfalt von Kindern auch in der Zusammensetzung der Teams in den Kitas widerspiegelt. Kinder und Fachkräfte sollen sich mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen, Interessen und Talenten in den Kitas wiederfinden. Auch die heterogenen Lebenswelten der Kinder, wie beispielsweise eine familiäre Migrationsgeschichte und verschiedene kulturelle oder religiöse Zugehörigkeiten sollten sich im Kita-Team abbilden.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass Kinder schon in der frühkindlichen Erziehung und Bildung erleben können, dass auch Männer da sind, wenn es um ihre Fürsorge, Erziehung und Bildung geht.
 

Lernen Sie uns kennen

Aktuelle Meldungen

03
2019
November

Bild statt blumige Worte

Greogor Dialer & Kollegen aus der Landeshauptstadt München verabschieden sich

mehr  

03
2019
November

Wir brauchen politischen Mut!

Dr. Christoph Fantini, Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Uni Bremen, fordert, den Blick über einzelne Berufsfelder hinaus in den ganzen Bereich der Care-Berufe zu richten, aus denen Männer sich sukzessive zurückziehen.

mehr  

03
2019
November

„Arzgebirg wie bist du schie. Doch wu sei deine Männer hie?“

Maria Groß, Paritäter Sachsen, beobachtet, wie nachhaltig „MEHR Männer in Kitas“ wirkt

mehr  

03
2019
November

Die Arbeit in den Kitas sieht heute ganz anders aus

Dagmar Trüpschuch, Journalistin (und ganz früher mal Erzieherin) hat im Rahmen ihrer Berichterstattung viele Kitas besucht. Sie war beeindruckt von der Arbeit, die dort geleistet wird.

mehr  

03
2019
November

SAGE-Berufe müssen aufgewertet werden!

Ralf-Bruno Zimmermann, Präsident der KHSB, findet, es sei an der Zeit, für bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung in den SAGE-Berufen zu kämpfen. Gewerkschaften, Berufs- und Fachverbände sowie Hochschulen müssten...

mehr  

03
2019
November

Wir haben viel gelacht miteinander

Norbert Bender, Koordinator und Geschäftsstellenleiter der Bundesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen e.V. (BAGE) in Berlin, findet, es braucht jemanden, der sie Fäden in der Hand hat.

mehr  

03
2019
November

Ein Gruß zum Abschied

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle der Initiative Klischeefrei, bedauert das Ende der Zusammenarbeit.

mehr  

03
2019
November

Gegen alte Klischees neues Bewusstsein setzen

Petra Rickert, Kamerafrau, lernte durch die Dreharbeiten in Kitas die Arbeit engagierter Erzieher*innen kennen. Das war für sie eine persönliche Bereicherung.

mehr  

03
2019
November

Vom Erweckungserlebnis zum Wahlpflichtfach „men only“

Walter Josef Engelhardt, Supervisor und Fortbildner, war früher Dozent für Sozialpädagogik an der evangelischen Fachakademie Nürnberg. Er blickt auf zehn Jahre Koordinationsstelle zurück.

mehr  

Treffer 10 bis 18 von 689